. . Agentur für christliche Kultur

Grüß Gott, herzlich willkommen!

Ragg`s Domspatz fördert christliche Kultur durch eigene
Veranstaltungen und Publikationen. Wir unterstützen außerdem
Wert-volle Persönlichkeiten, Medien, Initiativen oder Unternehmen
sowie christliche Pfarreien und Gemeinschaften ...

Erfahren Sie mehr...

Christa Meves und Michael Ragg bei Fernsehaufnahmen für EWTN, 2015 (Foto: EWTN)Christa Meves und Michael Ragg bei Fernsehaufnahmen zur Serie: Auf die Liebe kommt es an (Foto: EWTN)

Kinder brauchen mehr als Liebe - Neue Fernsehreihe mit Christa Meves

Der katholische Fernsehsender EWTN produziert im Dezember eine neue dreizehnteilige Serie mit Christa Meves und Michael Ragg. Im Mittelpunkt der Gespräche mit der großen Kinder- und Jugendlichen-Therapeutin werden die Entwicklung und Erziehung vom Kleinkind bis ins Erwachsenenalter stehen.

Seit Frühjahr 2015 zeigt EWTN bereits die Reihe Auf die Liebe kommt es an, unter anderem immer samstags um 10 Uhr, mit sehr guter Resonanz bei den Zuschauern. EWTN, der weltweit größte katholische Fernsehsender, wurde in den USA von der kürzlich verstorbenen Ordensfrau Mutter Angelica gegründet. Er ist im deutschen Sprachraum inzwischen zum führenden Fernsehsender mit katholischer Ausrichtung geworden und erreicht über Astra oder diverse Kabelnetze die meisten Haushalte.

Fotogalerie von der Fernsehproduktion für Auf die Liebe kommt es an


Tanzendes Paar 'O Mensch, lerne tanzen ...' - Kath. Dancing im Kloster Brandenburg/Iller

Zu einem außergewöhnlichen Exerzitien-Wochenende lädt das südlich von Ulm gelegene Kloster Brandenburg/Iller vom 27.-29. Januar 2017 ein: Beim Kath. Dancing gibt es Impulse für ein Leben "mit Schwung und Taktgefühl". Unter Leitung von Pater Paulus-Maria Tautz CFR, Sr. M. Michaela Mayer ISA und des Ehepaares Vivian und Michael Ragg stehen Vorträge über Tanz und Glaube (Michael Ragg), Gesprächsrunden mit Lebenszeugnissen, tägliche Heilige Messe, Eucharistische Anbetung, Stundengebet und Lobpreis auf dem Programm.

Außerdem wird viel getanzt! Wer das noch nie oder lange nicht mehr getan hat, lernt Grundschritte in Walzer, Foxtrott, Disco-Fox und Rumba. Wer schon Tanz-Erfahrung hat, kann seine Figuren zu bester Tanzmusik entfalten. Drei Tage also für alle Singles und Paare, die im neuen Jahr Schwung aufnehmen wollen - für ein Leben in größerer Fülle, Freude und Gemeinschaft! Ganz nach dem Motto, das dem hl. Augustinus zugeschrieben wird: O Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!

Alles Nähere zum Kath. Dancing-Wochenende


Knisternde Atmosphäre, gute Stimmung, dankbarer Beifall: Die Domspatz-Soirée mit Kurien-Kardinal Dr. Paul Josef Cordes ist jetzt auch im Fernsehen zu sehenKnisternde Atmosphäre, gute Stimmung, dankbarer Beifall: Die Domspatz-Soirée mit Kurien-Kardinal Dr. Paul Josef Cordes ist jetzt auch im Fernsehen zu sehen

Ragg´s Domspatz in Radio, Fernsehen und Printmedien

Fernsehen: Der weltweit größte katholische Fernsehsender EWTN zeigt ab 27. November die Aufzeichnung einer Domspatz-Soirée mit Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes. Unter dem Titel Im Herzen der Kirche sprach Michael Ragg mit dem früheren Leiter des Päpstlichen Rates COR UNUM über seine Erfahrungen mit drei Päpsten im Vatikan, seinen Einsatz für Geistliche Gemeinschaften und seine Einschätzung der kirchlichen Situation in Deutschland. Die Sendetermine: Sonntag, 27.11., 12:30 Uhr; Montag, 28.11., 8:30 Uhr; Dienstag, 29.11.: 2 Uhr; Mittwoch, 30.11., 12 Uhr; Samstag, 3.12., 10 Uhr.

Aktuell läuft auf EWTN eine 13-teilige Gesprächsreihe von Michael Ragg mit der Grande Dame der christlichen Psychotherapie, unserer Agentur-Beirätin Christa Meves - Titel: Auf die Liebe kommt es an. Darin geht es um die heute so brennenden Fragen der Kindesentwicklung und Erziehung, der Sexualerziehung, des Wesens der Geschlechter und ihres Verhältnisses zueinander – ein Grundkurs „Familie und Gesellschaft“ aus christlicher Sicht. Sendetermine wöchentlich u.a.: samstags um 10 Uhr und montags um 0 Uhr. Empfangsmöglichkeiten. Eine Fortsetzung der Reihe unter dem Titel Kinder brauchen mehr als Liebe wird im Dezember produziert.

K-TV wiederholt am 5. (18:30 Uhr) und 6. Dezember (9:30 Uhr) ein Gespräch von Michael Ragg mit Subregens Andreas Süß über Nightfever, mit dem Titel: Leise Töne, warmes Licht.

Fernsehen/Rundfunk: EWTN hat das von Michael Ragg und Alexandra Maria Linder moderierte Bühnenprogramm der Kirchen-Messe GLORIA 2016 aus der Schwabenhalle Augsburg live übertragen. Radio Horeb sendete jeweils von 10-11 Uhr ein Podiumsgespräch von Michael Ragg in seiner Reihe Lebenshilfe.

Alle GLORIA-Fernsehaufzeichnungen auf EWTN
Podiumsgespräch mit Professor Elisabeth Lukas auf Radio Horeb

Im Radio-Horeb-Studio in MünchenIm Radio-Horeb-Studio in München Radio: Am 13. November moderierte Michael Ragg die Sendung Standpunkt auf Radio Horeb erstmals live vor Publikum im Cardinal-Bengsch-Saal der Pfarrei St. Matthias Berlin. Gesprächsgast war der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic. Zu hören ist die Sendung hier. Der Abend wurde auch vom katholischen Fernsehsender EWTN aufgezeichnet. Den Sendetermin erfahren Sie rechtzeitig auf dieser Seite. Am 30. Oktober war Ragg selbst Gesprächsgast bei Standpunkt. Das Thema: Was wird aus dem 'C'? - Die Verantwortung der Christen für unseren Staat.

Ebenfalls am 13. November strahlte der vor allem in Baden-Württemberg verbreitete Sender Radio 7 im Rahmen seiner Sendung Kirche & Co, von 8-10 Uhr, einen kleinen Beitrag zum Thema Bestattungskultur im Wandel aus. Darin gibt es Interviews von einer gut besuchten Veranstaltung der Katholischen Erwachsenenbildung in Opfenbach, mit dem Referenten Michael Ragg und einigen Gästen. Der Beitrag ist noch im Internet abrufbar. Die sonntägliche Reihe Kirche und Co wird unter Leitung von Christian Turrey von der Katholischen Rundfunkredaktion der Bistümer Freiburg und Rottenburg-Stuttgart produziert.

Am 20. November, 8:40-8:55 Uhr, sendete Antenne Brandenburg in seiner Reihe Apropos Sonntag ein Gespräch mit Michael Ragg zum Thema: Vom Gottesacker zum Friedwald. Friedhöfe - Spiegelbilder der Gesellschaft. Die Sendung wird verantwortet von der Katholischen Hörfunkredaktion des Erzbistums Berlin unter Leitung von Joachim Opahle.

PUR-Titel 8-2016 mit Wolfgang Bosbach MdB Print: Die katholische Monatszeitschrift PUR-Magazin druckt als Titel-Geschichte seiner Januar-Ausgabe 2017 ein Interview von Michael Ragg mit Pfarrer Dr. Gottfried Martens. Das Gespräch mit dem Pfarrer, in dessen Berliner Gemeinde schon mehr als tausend Migranten aus dem Iran und Afghanistan die christliche Taufe empfangen haben, entstand auf unserer Domspatz-Soirée am 17. September 2016 im Bernhard-Lichtenberg-Haus des Erzbistums Berlin. In diesem Jahr erschienen im PUR-Magazin bereits Gespräche mit 'Kräuterpfarrer' Benedikt Felsinger OPraem und dem Wolfgang Bosbach.

Weitere Radio- und Fernsehsendungen mit Michael Ragg
Stimmen von Gesprächspartnern, Zuschauern, Hörern


Generalversammlung des Vereins Freunde der Heilkräuter am 19.11.2016 in Karlstein/Thaya: Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger OPraem (M.) mit Michael Ragg (l.), Obmann OSR Karl Wanko (r.) und Mitgliedern des VorstandsGeneralversammlung des Vereins Freunde der Heilkräuter am 19.11.2016 in Karlstein/Thaya: Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger OPraem (M.) mit Michael Ragg (l.), Obmann OSR Karl Wanko (r.) und Mitgliedern des Vorstandes

China-Vortrag beim Kräuterpfarrer

Der Verein Freunde der Heilkräuter hatte Michael Ragg eingeladen, die Ansprache auf seiner diesjährigen Generalversammlung im Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum in Karlstein an der Thaya/Niederösterreich zu halten. Kooperationspartner des Vortrags waren die Waldviertel-Akademie und das Katholische Bildungswerk, Dekanate Geras und Waidhofen/Thaya. Der Bildvortrag zum Thema: Von Mao zu Jesus - Chinas wachsendes Christentum stieß auf großes Interesse der zahlreichen Besucher. Er beleuchtete auch das Wirken des berühmten Kräuterpfarrers Monsignore Hermann-Josef Weidinger als China-Missionar und wurde durch eine entsprechende Ausstellung ergänzt. Am 19. November war im Kräuterpfarrer-Zentrum auch der traditionelle Vor-Advent-Samstag mit vielen Besuchern aus Nah und Fern.

OSR Karl Wanko und Michael RaggOSR Karl Wanko und Michael Ragg Der Verein Freunde der Heilkräuter hat 16.000 Mitglieder, vor allem in Österreich und Deutschland. Er unterstützte den in Österreich und weit darüber hinaus berühmten Kräuterpfarrer Weidinger und heute seinen Nachfolger, Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger OPraem. in seiner Mission, den Menschen den Zugang zu den Heilpflanzen und deren sinnvolle Nutzung für Körper und Seele zu verschaffen und in ihnen ein "Lächeln des Schöpfers", ein Zeichen für die liebevolle Zuwendung Gottes zu den Menschen zu erkennen. Ragg´s Domspatz hilft gerne mit, das Werk des Kräuterpfarrers auch in Deutschland zu verbreiten. So haben wir Kräuterpfarrer Benedikt auf die Kirchen-Messe GLORIA im Februar 2016 in Augsburg eingeladen, wo der Messestand der Freunde der Heilkräuter zum Publikumsmagneten avancierte. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Bericht der Niederösterreichischen Nachrichten zur Generalversammling
Ankündigung der Niederösterreichische Nachrichten zur Generalversammlung mit Michael Ragg
Der Vor-Advent-Samstag im Kräuterpfarrer-Zentrum
Mehr zum Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum
Podiumsgespräche von Michael Ragg mit Kräuterpfarrer Benedikt auf der GLORIA 2016


Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, mit Michael Ragg im Cardinal-Bengsch-Saal in Berlin-SchönebergDer Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, mit Michael Ragg im Cardinal-Bengsch-Saal in Berlin-Schöneberg


Erste öffentliche Standpunkt-Sendung: Radio Horeb und Ragg´s Domspatz präsentierten den Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic

Am 13. November veranstaltete der katholische Rundfunksender Radio Horeb in Zusammenarbeit mit Ragg´s Domspatz erstmals die Sendung Standpunkt live vor vielen interessierten Zuhörern. Gesprächsgast der Premieren-Sendung im Cardinal-Bengsch-Saal in Berlin war der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, die Organisation Moderation der Sendung lag bei Michael Ragg.

Die Sendung Standpunkt gilt als Premium-Sendung des weit verbreiteten katholischen Senders, mit "besonderen Referenten und besonderen Themen am Sonntagabend". Bekannte Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft stellen sich dem Gespräch mit Moderator und Hörern.

Künstlerisch umrahmt wurde unsere Veranstaltung durch die Künstlerin Alexandra Marisa Wilcke. Die bekannte Schauspielerin und Sängerin, mit gesanglichen Hauptrollen u.a. in den Disney-Produktionen König der Löwen und Pocahontas, interpretierte außergewöhnliche Kompositionen der heiligen Hildegard von Bingen. Ihre lateinischen Lieder in einem der Gregorianik verwandten Stil werden nur selten gesungen, meist zu besonders feierlichen Anlässen. Alexandra Marisa Wilcke hatte sie bereits im Kölner Dom und in den Bischofskirchen von Mainz und Bamberg zu Gehör gebracht.

Die Sendung zum Nachhören


Beim Gender-Studientag in München: Prof. Dr. Manfred Spreng, Michael Ragg und Gabriele KubyBeim Gender-Studientag in München: Prof. Dr. Manfred Spreng, Michael Ragg und Gabriele Kuby

Mann und Frau? Gibt´s doch gar nicht! Gender-Mainstreaming und seine Risiken und Nebenwirkungen
Wichtige Informationen, mutmachende Beiträge und starker Besuch beim Gender-Studientag in München

Lange hat man sie nicht ernst genommen, die Gender-Ideologie, nach der jeder Mensch selbst entscheiden kann, welchem von zahllosen „Geschlechtern“ er angehören will. Nachdem jetzt aber ein Bundesland nach dem anderen beschließt, unsere Kinder mit diesen abwegigen Ideen zu verstören, ist es höchste Zeit, dass wir uns über Hintergründe, Zielvorstellungen und Gefahren des Genderwahns Informieren. Dazu diente der Studientag, den die (evangelikale) Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern (Vorsitzender: Andreas Späth), die Gemeinschaft Brot des Lebens (Vorsitzender Bernhard Stock) und unsere Agentur Ragg´s Domspatz am 29. Oktober im Hansa-Haus in München gemeinsam veranstaltet haben.

Als Referenten konnten wir die bekannte Soziologin, Autorin und internationale Vortragsrednerin Gabriele Kuby gewinnen, deren Buch Die globale sexuelle Revolution in vielen Ländern als das Standardwerk zu diesem Thema gilt. Außerdem sprach Manfred Spreng, Professor em. für Physiologie und Biokybernetik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Einer seiner Schwerpunkte ist die Sinnes- und Neurophysiologie. Zum Abschluss der Tagung moderierte Michael Ragg ein Podiums- und Publikumsgespräch mit den Referenten und Vertretern der veranstaltenden Organisationen.

Bei Interesse können Sie die Vorträge des Studientages können Sie beim KSBB bestellen.
Flyer zum Studientag mit detaillierten Informationen.


Bibeltagung in Sankt Clemens Berlin, Pfingsten 2015: Michael Ragg zeigt Bilder vom Wirken des Heiligen Geistes im heutigen China (Foto: Sabine Denner) Bibeltagung in Sankt Clemens Berlin: Michael Ragg zeigt Bilder vom christlichen Leben in China (Foto: Sabine Denner)

November: Vortragswoche im Raum Berlin/Potsdam

Ragg´s Vorträge: lebendig, aktuell, inspirierend - vor allem durch seine ansteckende Freude am Glauben! So drückt es Sr. Michaela Mayer vom Kloster Brandenburg/Iller aus. Schon 25 Vorträge gab es bisher in diesem Jahr. In der zweiten Novemberwoche freuen wir uns auf spannende Veranstaltungen und bereichernde Begegnungen mit vielen Freunden im Raum Berlin:

Am Montag, 7.11., zeigt Michael Ragg im Institut St. Philipp Neri in Berlin-Wedding Bilder vom wachsenden Christentum in China. Am Dienstag, 8.11. geht es bei der katholischen Bildungsinitiative Arche in Potsdam um das Sterben in Würde. Über Popsongs im Friedwald – Trends der Trauerkultur im Licht des Glaubens spricht Ragg am Donnerstag, 10.11., im Katholischen Vereinshaus der Pfarrei St. Marien in Oschersleben bei Magdeburg.

Erstmals lädt das Exerzitienzentrum Sankt Clemens in Berlin, am Samstag, 12.11., gemeinsam mit Ragg’s Domspatz zu einem Besinnungstag ein. Unter dem Titel Berliner Novembergespräche gibt es Vorträge und Gespräche zu den Themen Sterben in Würde und Advent – Zeit der großen Sehnsucht, dazu Kaffeepause, Abendimbiss und Gelegenheit zum Besuch der Heiligen Messe.

Am Sonntag, 13.11., moderierte Michael Ragg im Cardinal-Bengsch-Saal der Pfarrei St. Matthias in Berlin-Schöneberg eine öffentliche Live-Sendung des bundesweiten christlichen Rundfunksenders Radio Horeb mit dem Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic.

Unsere Themen 2016-2017Unsere Themen 2016-2017 Weitere Vortragstermine im November:
22.11.2016: Katholische Erwachsenenbildung 88131 Bodolz, Advent - Zeit der großen Sehnsucht
23.11.2016: Katholischer Frauenbund Lindau-Oberreitnau, Advent - Zeit der großen Sehnsucht
_____________________________________________
Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen
Unsere Vortragsthemen / Stimmen zu Michael Raggs Vorträgen und Moderationen
Bericht der Schwäbischen Zeitung zum Vortrag 'Sterben in Würde' bei der CDL Südwürttemberg-Hohenzollern


Auf unserer letzten China-Pilgerreise: Bewegende Begegnung unserer Reisegruppe mit einer katholischen Gemeinde auf dem LandAuf unserer letzten China-Pilgerreise: Bewegende Begegnung unserer Reisegruppe mit einer katholischen Gemeinde auf dem Land

China - Begegnungsreise ins Reich der Mitte
Vom 28.9.-10.10.2017 leitet Michael Ragg wieder eine Pilgerreise zu Chinas wachsender katholischer Kirche

Vor einem Jahr hatte der Reiseveranstalter der Bistümer Bayerns, das Bayerische Pilgerbüro, auf unsere Anregung hin erstmals eine 'Begegnungsreise' mit der Kirche Chinas durchgeführt. Die Reise unter Leitung von Michael Ragg war binnem kurzem ausgebucht und im Urteil der Mitreisenden ein voller Erfolg. Ab jetzt können Sie sich bereits für die nächste Chinareise anmelden, die vom 28.9.-10.10.2017 stattfinden wird!. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt von 100 Euro!

Hauptstationen sind die alte Kaiserstadt Xian, die Hauptstadt Peking und Shanghai. Der Besuch des wichtigsten nationalen Heiligums der chinesischen Katholiken, der Wallfahrtsbasilika auf dem Sheshan bei Shanghai bildet den Höhepunkt dieser Reise, bei der dieses Mal der Pilgergedanke klar im Vordergrund steht. Unsere Reise verbindet den Besuch herausragender kultureller Stätten des landes mit vielfältigen Begegnungen mit katholischen Bischöfen, Priestern und Gemeinden, dem Mitfeiern Heiliger Messen in Kathedralen ebenso wie in Kirchen des ländlichen Chinas. Mit Pfarrer Peter Li begleitet uns während des gesamten Aufenthalts ein bewährter deutschsprachiger chinesischer Priester als Geistlicher Leiter, die Reiseleitung liegt wieder bei Michael Ragg. Die Unterkünfte sind ebenso komfortabel wir die Reisebusse, die ganze Reise ist auch für Senioren geeignet.

Pilgerreisen nach China vermitteln einen unmittelbaren Eindruck von einer der wichtigsten Entwicklungen im heutigen Weltgeschehen: der Hinwendung von jetzt schon mehr als 100 Millionen Chinesen zum Christentum. Unsere Reise bietet noch mehr als Sie der Beschreibung entnehmen können. Es ist eine unvergessliche Reise. Wir laden Sie herzlich ein!

FlyerFlyer zur Chinareise 2017 Flyer zur Chinareise 2017 / Anmeldekarte



Katalogseite des Bayerischen Pilgerbüros zur China-Reise
Online-Anmeldemöglichkeit zur Chinareise
Sendungen und Berichte mit Michael Ragg zum Christentum in China
Michael Ragg zu China-Vorträgen einladen


Domspatz-Soirée im Bernhard-Lichtenberg-Haus des Erzbistums Berlin: Auf dem Podium spricht Pastor Dr. Gottfried Martens (links) mit Michael Ragg über das 'Wunder' der Taufe von bislang mehr als neunhundert Muslimen in seiner Gemeinde. Zu den zahlreichen Teilnehmern der Soirée gehörten auch vier aus dem Iran stammende neugetaufte Christen.Domspatz-Soirée im Bernhard-Lichtenberg-Haus des Erzbistums Berlin: Auf dem Podium spricht Pastor Dr. Gottfried Martens (links) mit Michael Ragg über das 'Wunder' der Taufe von bislang mehr als neunhundert Muslimen in seiner Gemeinde. Zu den zahlreichen Teilnehmern der Soirée gehörten auch vier aus dem Iran stammende neugetaufte Christen.

Wieder ein Erlebnis: Unsere Berliner Domspatz-Soirée nach dem Marsch für das Leben

Schon zum vierten Mal haben wir am vergangenen Samstag, dem Abend nach dem Marsch für das Leben, eine Domspatz-Soirée in Berlin veranstaltet. Es sind immer ganz besondere Abende gewesen, in dichter Atmosphäre, angeregt durch die Ereignisse des Tages und dennoch fröhlich und entspannt im Kreis aufgeweckter Christen. Auch diesmal wurde dieser Abend für die zahlreichen Teilnehmer zu einem Ereignis, das niemand vergessen wird, der dabei gewesen ist. Besonderen Anteil daran hatten unsere beiden Gesprächsgäste, die Bundesvorsitzende der Aktion Lebenrecht für Alle (ALfA), Alexandra Maria Linder, und der Pastor der Dreieinigkeits-Gemeinde in Berlin Steglitz, Dr. Gottfried Martens.

Mit Pfarrer Martens waren vier von bisher schon mehr als neunhundert in Steglitz seit 2011 getauften ehemaligen Muslimen aus dem Iran und Afghanisten gekommen. Als Pfarrer Martens schilderte, wie im Iran trotz der Repressionen des Mullah-Regimes ein starkes Untergrund-Christentum entstanden ist, wie Jesus den Menschen dort durch andere Christen, über Rundfunkwellen und sogar in Träumen begegnet, als dann die neugetauften Mitchristen das Vaterunser in Ihrer Muttersprache Farsi beteten, konnte man im Großen Saal des erzbischöflichen Bernhard-Lichtenberg-Hauses die berühmte Stecknadel fallen hören. Empört nahmen die Teilnehmer die Berichte von Übergriffen auf Christen in Flüchtlingsheimen auf, aber auch die teilweise unterlassene Hilfeleistung durch kirchliche Instanzen.

Für viele Besucher des Marsches für das Leben ist unsere Soirée zu einem "Jour fixe" geworden, einer schönen und spannenden Abrundung eines erlebnisreichen Berlin-Tages.

Artikel von Stefan Rehder zum Marsch für das Leben (mit Erwähnung unserer Soirée) in der TAGESPOST.
Alles Nähere zur Soirée


Großer Besucherandrang bei der Kirchen-Messe GLORIA: Hier beim Podiumsgespräch von Michael Ragg mit dem beliebten Schauspieler Siegfried Rauch, der sich sehr persönlich und klar zum Wert der Familie und zu seinem katholischen Glauben bekannte. Besucherandrang bei der Kirchen-Messe GLORIA: Hier beim Podiumsgespräch von Michael Ragg mit dem beliebten Schauspieler Siegfried Rauch, der sich sehr persönlich und klar zum Wert der Familie und zu seinem katholischen Glauben bekannte. (Foto: Messe Augsburg, Mateusz Roik)

Kirchen-Messe GLORIA - nach Rekordbesuch 2016 geht es vom 15.-17. Februar 2018 weiter

Die größte Kirchenfach- und Publikumsmesse im deutschen Sprachraum, die Kirchen-Messe GLORIA, konnte im Februar 2016 einen Besucheranstieg von vierzig Prozent auf jetzt 4.200 Besucher verzeichnen. Nach Ansicht des Veranstalters, der Messe Augsburg, hat sich gezeigt, dass die GLORIA "nicht nur eine Messe für ein breites Fachpublikum", sondern auch ein "Ort der Begegnung für die gläubigen Christen aller Konfessionen" ist. Die Stimmung unter Ausstellern und Besuchern sei hervorragend gewesen, es zeige sich ein weiterer deutlicher Aufwärtstrend der Kirchen-Messe, heißt es im Abschlussbericht der Messeleitung. 98 Prozent der Aussteller wollen die Teilnahme an der Messe weiterempfehlen und 87% der Besucher gaben an, die GLORIA 2018 erneut zu besuchen!

Das Bühnenprogramm, das unsere Agentur Ragg´s Domspatz im Auftrag der Messe organisiert hat, erhielt von den Besuchern wieder Bestnoten - auch im Vergleich zu ähnlich strukturierten Messen. Erstmals wurde fast das gesamte Programm vom katholischen Fernsehsender EWTN live übertragen, Teile davon auch auf Radio Horeb. So waren Zigtausende Zuschauer und Hörer aus dem ganzen deutschen Sprachraum mit der GLORIA verbunden - und viele von ihnen ließen sich durch die Übertragungen animieren, in die Schwabenhalle zu kommen um unmittelbar dabei zu sein.

Logo GLORIA 2018 Wir freuen uns sehr, dass uns die Messe Augsburg auch 2018 mit der Organisation des Begleitprogramms beauftragt hat.

Ergebnisse, Fotos, Fernsehbeiräge und andere Berichte zur GLORIA 2016


Gute Stimmung beim Nachmittag der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB): Wolfgang Bosbach MdB und Michael Ragg (Moderation)Gute Stimmung beim Nachmittag der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB): Wolfgang Bosbach MdB und Michael Ragg (Moderation)

Christ und Politiker: Volles Haus für Wolfgang Bosbach!

Er sagt, was er denkt und tut, was er sagt. Er hält, was er verspricht und gibt lieber ein Amt auf als seine Überzeugung. Mit diesen Eigenschaften ist Wolfgang Bosbach, auch ohne herausgehobenes Amt in Staat oder Partei, zu einem der einflussreichsten Parlamentarier geworden, einem von wenigen, die bei den normalen Bürgern noch Gehör finden. Kein Wunder, dass das Haus voll war und viele Interessenten keinen Platz mehr fanden, als Michael Ragg als Bildungsbeauftragter der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) den angesehenen Bundestagsabgeordneten am 1. Juli in Opfenbach begrüßen konnte. Was er den mehr als hundert Zuhörern sagte, können Sie auszugsweise als Titelgeschichte des PUR-Magazins nachlesen.

Die Veranstaltungen der Katholischen Erwachsenenbildung in Opfenbach sind Treffpunkt für Christen aus dem ganzen Allgäu und aus Oberschwaben. Zu den Gesprächsgästen 2015/2016 gehörten u.a. Sr. Raphaela Händler OSB (Tansania), Bestsellerautor Michael Hesemann, Monsignore Joachim Schroedel (Kairo), die Schriftstellerin Dr. Martha Schad ("Gottes mächtige Dienerin") und der Prämonstratenser-Chorherr und 'Kräuterpfarrer' Benedikt Felsinger O.Praem. Zum Kräuterpfarrer waren im Juni 2016 trotz eines Fußball-EM-Spiels mit deutscher Beteiligung fast 150 Teilnehmer in die Opfenbacher Kulturhalle gekommen.

Fotogalerie vom KEB-Nachmittag mit Wolfgang Bosbach
Print-Fassung des Podiumsgesprächs mit Wolfgang Bosbach im PUR-Magazin 8-9/2016


Michael RaggMichael Ragg Ein Journalist mit Mission - Allgäuer Zeitung porträtiert Ragg´s Domspatz

Die Tageszeitung des Westallgäus hat jetzt die Arbeit unserer Agentur und ihren Leiter in einem ausführlichen Beitrag gewürdigt. Wir freuen uns über diese Resonanz auch in unserem direktem Umfeld und wünschen viel Freude beim Lesen!




Artikel vom 30. November 2015 im WESTALLGÄUER, mit freundlicher Genehmigung der Westallgäuer Zeitung


Am Informationsstand von Ragg´s Domspatz auf der MEHR-Konferenz in Augsburg: Michael Ragg im Gespräch mit dem Bischof von Passau, Professor Stefan OsterAm Informationsstand von Ragg´s Domspatz auf der MEHR-Konferenz in Augsburg: Michael Ragg im Gespräch mit dem Bischof von Passau, Stefan Oster SDB

Mit vier wunderbaren Tagen auf der MEHR-Konferenz in Augsburg sind wir ins neue Jahr gestartet. Am gemeinsamen Infostand von Ragg´s Domspatz mit den großartigen Schwestern vom Kloster Brandenburg haben wir uns über sehr viel Zuspruch, Interesse und Ermutigung für unsere Arbeit freuen dürfen! Eine besondere Freude war das Gespräch mit dem Bischof von Passau, Stefan Oster SDB, einem Hoffnungsträger der Kirche in Deutschland. Die MEHR ist ein Hoffnungsort des lebendigen Christentums mit diesmal schon mehr als 6.000 Teilnehmern, eine Initiative des Gebetshauses Augsburg, dem wir weiteres kräftiges Wachstum wünschen!

Fotoalbum vom Domspatz-Infostand auf der MEHR 2016
Reportage von Michaela Koller in der TAGESPOST


Umjubelter Auftritt: Domspatz-Soirée mit Professor Elisabeth Lukas in MünchenUmjubelter Auftritt: Domspatz-Soirée mit Professor Elisabeth Lukas in München

Fünf Jahre Domspatz-Soiréen: Spannende Gespräche und immer mehr Besucher

Seit nunmehr fünf Jahren sind sie ein Markenzeichen unserer Agentur: die Domspatz-Soiréen. Durch Radio- und Fernsehaufzeichnungen, vor allem aber durch die Mundpropaganda unserer Teilnehmer, kennt man sie inzwischen weit über München hinaus. Brisante Themen, spannende christliche Persönlichkeiten und kurzweilige Podiumsgespräche mit Tiefgang machen den Reiz dieser Veranstaltungen aus. In diesem Jahr kamen zu unseren bisherigen acht Soiréen zusammen mehr als 1.000 Besucher - so viele wie nie.

Mit Kurien-Kardinal Dr. Paul-Josef Cordes, der berühmten Psychologin Professor Elisabeth Lukas, den Bestsellerautoren Christa Meves, Michael Hesemann und Birgit Kelle, dem Professor für Pastoraltheologie, Andreas Wollbold, der Lebensrechtlerin und Publizistin Alexandra Maria Linder, dem Seelsorger für deutschsprachige Katholiken in Kairo/Ägypten, Monsignore Joachim Schroedel und der Menschenrechtlerin Sabatina James durften wir Persönlichkeiten begegen, deren Mut und Brillanz Anregung und Beispiel sind, im Alltag christlich zu leben und unseren Glauben zu bezeugen. Durch diese Abende wird auch das Netz unter Christen immer enger geknüpft.

* Fernsehaufzeichnung (EWTN) der Domspatz-Soirée mit Kurien-Kardinal Dr. Paul Josef Cordes
* Rundfunksendung (Radio Horeb) zur Domspatz-Soirée mit Professor Elisabeth Lukas
* Veranstaltungsbericht des Münchner Merkur zur Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann
* Fotogalerien zur Domspatz-Soirée


Niveauvoll, engagiert, sachlich: die Diskussion im Münchner Presseclub über Qualitätskontrolle im Bayerischen Rundfunk - mit (von links): dem führenden deutschen Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Hans-Mathias Kepplinger, dem Vorsitzenden des BR-Rundfunkrats, Domdekan Prälat Dr. Lorenz Wolf, Moderator Michael Ragg, der Publizistin Gabriele Kuby und Thomas Schührer von der Initiative Faire Medien (Foto: Angela Boschert)Niveauvoll, engagiert, sachlich: die Diskussion im Münchner Presseclub über Qualitätskontrolle im Bayerischen Rundfunk - mit (von links): dem führenden deutschen Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Hans-Mathias Kepplinger, dem Vorsitzenden des BR-Rundfunkrats, Domdekan Prälat Dr. Lorenz Wolf, Moderator Michael Ragg, der Publizistin Gabriele Kuby und Thomas Schührer von der Initiative Faire Medien (Foto: Angela Boschert)

Brisant und wegweisend: die hochrangig besetzte Podiumsdiskussion zur Qualitätskontrolle im Bayerischen Rundfunk (BR)

Nachdem der Rundfunkrat die Programmbeschwerde der Bürgerinitiative Faire Medien gegen eine Sendung des Bayerischen Rundfunks mit dem Titel Angstmacher vom rechten Rand der Kirche kurz zuvor abschlägig beschieden hatte, war das Podiumsgespräch im Münchner Presseclub mit besonderer Spannung erwartet worden. Es ging darum, nach welchen Kriterien der BR Beiträge bewertet, wie Betroffene sich gegen verzerrende Berichterstattung wehren können und wie der Sender sicherstellt, dass sich Fälle mangelnder journalistischer Sorgfalt nicht wiederholen. Für das Publikum, unter dem sich zahlreiche Journalisten befanden, brachte das von Michael Ragg moderierte Gespräch überraschende Erkenntnisse und Einsichten in die Arbeitsweise von Rundfunkräten und die Grenzen ihrer Handlungsmöglichkeiten.

Die von Thomas Schührer gestartete Initiative Faire Medien informiert über "Kampagnenjournalismus, faktenfreie Stimmungsmache und unlautere Praktiken in deutschen Redaktionen". Im März 2015 hat Michael Ragg bereits eine Diskussion der Initiative zur Causa Hollemann geleitet.

Medienexperten kritisieren den Bayerischen Rundfunk - Bericht von idea/kath.net
Ausführlicher Veranstaltungsbericht der Bürgerinitiative Faire Medien
Das Podiumsgespräch in voller Länge auf Youtube


Logo Kongress christlicher Führungskräfte Ragg´s Domspatz berät den Kongress christlicher Führungskräfte 2017

Ragg´s Domspatz berät den nächsten Kongress christlicher Führungskräfte (KcF), der vom 25.-27. Februar 2017 in Nürnberg stattfinden wird. Zum KcF treffen sich alle zwei Jahre mehr als dreitausend Führungskräfte aus Wirtschaft, Verwaltung und Kirche. Unter dem Leitwort Mit Werten in Führung gehen geht es darum, wirtschaftliches Handeln und christliche Werte zusammenzubringen – es geht also um christliche Lebenskultur in der Arbeitswelt und passt damit gut zum Selbstverständnis unserer Agentur. Wir konnten in die Programmkonzeption unsere Erfahrung aus der Organisation dreier erfolgreicher Kongresse Treffpunkt Weltkirche (Päpstliche Stiftung KIRCHE IN NOT), zweier Kirchen-Messen GLORIA, und vieler anderer Veranstaltungen einbringen.


Rückschau: Domspatz-Soirée mit Kardinal Dr. Paul Josef Cordes

Rückschau: Domspatz-Soirée mit Kardinal Dr. Paul Josef Cordes: Ein Kardinal zum Freuen! Im brechend vollen Saal im Kirchenzentrums St. Philipp Neri in München-Neuperlach begeisterte Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes mehr als 150 Besucher.

Unerwartet brisant: Domspatz-Soirée mit Kardinal Dr. Cordes

In gespannter Erwartung drängten sich viele Besucher schon weit vor Beginn unserer Domspatz-Soirée in den großen Saal des Kirchenzentrums St.-Philipp Neri in München. Hatte doch unser Gesprächsgast, der dienstälteste deutsche Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes erst wenige Tage zuvor mit einem deutlichen Leserbrief in der TAGESPOST Aufsehen erregt. Vor allem seinem Mitkardinal, Erzbischof Reinhard Marx, hatte er "theologische Unschärfen" attestiert, eine übersteigerte Sicht des Ansehens der "deutschen" Kirche im Gesamt der Weltkirche und einen falschen Kurs in der laufenden Bischofssynode zu Ehe und Familie.

Auf unserer Rückschau-Seite finden Sie die Fernsehaufzeichnung von EWTN, diverse Presseberichte und eine Fotogalerie.

Weitere Informationen

Nachklang: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann

Nachklang: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann: Gut besucht: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München

Spektakulärer Protest gegen den IS-Terror - Domspatz-Soirée sorgt für Aufsehen

Zu einer eindrucksvollen Kundgebung gegen die Christenverfolgung im Nahen Osten wurde unsere Domspatz-Soirée am 26. Februar 2015 mit dem Historiker und Bestsellerautor Michael Hesemann. Mit Spannung verfolgten die etwa 160 Teilnehmer bereits die offizielle Vorstellung seines sensationellen Buches über den Völkermord an den Armeniern, das wenige vor unserer Soirée im Herbig-Verlag erschien. Für dieses Buch hat der Autor erstmals exklusiv Dokumente aus dem Vatikanischen Geheimarchiv ausgewertet, die auch der Fachöffentlichkeit bis dato nicht zugänglich waren. Das erschütternde Leiden der armenischen, aramäischen und griechischen Christen vor hundert Jahren im Osmanischen Reich erinnert fatal an die Grausamkeiten im heutigen Nahen Osten. Damals wie heute interessieren sich nur wenige dafür, dass Christen massenhaft entführt, auf dem Sklavenmarkt verkauft, geschändet, gedemütigt und hingerichtet werden. Damals wie heute tragen wir Deutsche Mitschuld am Leiden der orientalischen Christen. Damals wie heute wird über die apokalypischen Ereignisse aus politischer Rücksichtnahme oder Feigheit geschwiegen.

Weitere Informationen

Nachhall: Erzbischof Charles Bo wird Kardinal

Nachhall: Erzbischof Charles Bo wird Kardinal: Kardinal Charles Bo

Wir freuen uns sehr über die Ernennung des Erzbischofs von Rangun/Burma, Charles Maung Bo S.D.B. zum Kardinal! Noch im Juni 2013 trat der sympathisch-bescheidene kluge Erzbischof auf einer Domspatz-Matinée in München auf.

Weitere Informationen

Unsere Angebote

Weitere Informationen

Michael Ragg

Michael Ragg: Michael Ragg

Michael Ragg ist vielen als Moderator christlicher Radio- und Fernsehsendungen, Organisator der internationalen Kongresse Treffpunkt Weltkirche, als Publizist und Vortragsredner bekannt. Von 1998-2009 amtierte er als Pressesprecher der Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT. Seit 2009 leitet er Ragg`s Domspatz, eine Agentur für christliche Kultur.

Weitere Informationen

DOMSPATZ AKTUELL

Veranstaltungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehgespräche mit Michael Ragg

Domspatz-Soirée im Hotel Bayerischer Hof in München: Michael Ragg mit Prof. Dr. Arnulf Baring Domspatz-Soirée im Hotel Bayerischer Hof in München: Prof. Dr. Arnulf Baring mit Michael Ragg












Die nächsten Vorträge
Stimmen zu Michael Raggs Vorträgen und Moderationen



Die Domspatz-Soiréen -
Abende mit Sinn und Stil

25. Domspatz-Soirée mit Prof. Elisabeth Lukas vor mehr als 300 Gästen in München25. Domspatz-Soirée mit Prof. Elisabeth Lukas vor mehr als 300 Gästen in München

Fotogalerien Domspatz-Soiréen 2010-2016

Weitere Informationen


Aktuelle Vortragstermine


Beirat von Ragg´s Domspatz

Unser Agenturbeirat
Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas
Christa Meves
Daisy Gräfin von Arnim
Alexandra Maria Linder M.A.
Prof. Dr. Rudolf Grulich
Michael Hesemann
Prälat Prof. Dr. Obiora Ike
Monsignore Joachim Schroedel
Prälat Bernhard Schröder
Prof. Dr. Lutz Sperling
Prof. Dr. Paul Williams
Prof. Dr. mult. Helmut Zöpfl


Kontakt

Ragg's Domspatz GbR
Agentur für christliche Lebenskultur
Inhaber: Michael und Vivian Ragg
Dammstraße 10, 88145 Opfenbach
Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37
Fax: 0 83 85 / 9 24 83 29
Mobil: 01 73 / 5 62 16 20
E-Post:


Michael Ragg


Michael Ragg